. .
Logo
***INTEGRATION durch Sport und mehr als Grundsatz in Vereinssatzung verewigt***
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.nbc1920.de Foren-Übersicht » Unser Gästebuch
. Kreisoberliga Go back
Autor Nachricht
ein Fan
Nachwuchshoffnung
Anmeldedatum: 14.08.2008
Beiträge: 4
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Wenn Bildmaterial für Ermittlungsarbeiten an die Polizei weitergegeben wurde, sollten wir dies auch tun. Denn dieses Bild- bzw. Videomaterial kann für einige Beteiligten hohe Konsequenzen zur Folge haben. Aber in diesem Falle sollten wir nur an den Ruf unseres Vereins denken, warum soll der Naumburger Ballspiel Club 1920 e.V. für etwas "Prügel" einstecken wenn Andere nur von der Wand bis zur Tapete denken können!
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Zeitz/Leuna/MZ: Fortuna Kayna hingegen kann die letzten Oktober-Wochen als Erfolg verbuchen, denn gegen Bad Bibra und die Motoraner feierte der Kreisliga-Aufsteiger seine ersten Siege - beide daheim. Auch gegen Zorbaus Reserve unterlag man statt starker kämpferischer Leistung zuletzt nur 0:1. An diesem Wochenende geht es jedoch zum Spitzenreiter Naumburger BC, wo wenig zu holen sein dürfte.
Dirk
Champion
Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 536
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Kein Training, konnte mir keiner Bescheid geben: Kaufe ein.sonst wisst ihr doch auch meine Nummer da werde ich auch Sonntag aus dem Bette geholt.

Danke Embarassed Embarassed Embarassed
_________________
Minol - Pirol
Zumpe
Goalgetter
Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 228
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Titel:
Muss ich Dirk recht geben. Den Abend hätten wir uns sparen können.
_________________
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr alle dankbar sein, dass ihr nicht das bekommt, was ihr verdient.
Sigi Held
Jungprofi
Anmeldedatum: 15.08.2008
Beiträge: 23
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Muss ich mich entschuldigen ... ,mein Fehler Sorry ! Waren nur 2 Anmeldungen bei Facebook und daher haben wir kurzfristig abgesagt . Werde demnächst auch dich informieren .

MfG
_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz !
Tradition heißt nicht, Asche zu bewachen, sondern die Glut anzufachen!
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
+++ SPIELERWECHSEL +++

Der FC RSK Freyburg kann einen Neuzugang für die 1. Männermannschaft vermelden. Chris Linge (27 Jahre) verstärkt zukünftig die Offensivabteilung, der von Thomas Kirchhoff trainierten Kreisoberligamannschaft. Chris spielte zuletzt für den aktuellen Landesklassevertreter FC ZWK Nebra und ist ab dem 2. Dezember 2013 für seinen neuen Verein spielberechtigt.
Matze
Goalgetter
Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 123
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Training der Ersten ist abgesagt!
_________________
Zweifle nicht an deiner Power, sonst powerst du deine Zweifel!
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Kellerduell in Kayna

Der Tabellenführer empfängt den Zweiten +++ Vierter gegen Dritten steht ebenfalls auf dem Plan+++ Kellerduell findet in Kayna statt.

An diesem Spieltag dürfen sich die Zuschauer auf zwei Spitzenspiele freuen. Eine kleine Vorentscheidung auf den Herbstmeistertitel könnte schon am 13. Spieltag in Naumburg fallen. Absoluter Abstiegskampf und Hoffnung auf den Klassenerhalt machen sich Kayna und Naumburg 05 II. Hoffentlich macht das Wetter keinen Strich durch die Rechnung.


Naumburger BC – Eintracht Lützen

Die Naumburger empfangen den bis dato ärgsten Verfolger in der laufenden Saison, die Eintracht aus Lützen. Die Generalprobe beider Teams ist am letzten Wochenende im Burgenlandpokal geglückt, denn sowohl der Gastgeber als auch die Gäste aus Lützen sind eine Runde weiter. Der Naumburger BC setzt sicherlich auf seine Heimstärke (5 Siege aus 6 Spielen und ein Remis). Für die Lützener spricht allerdings die Auswärtsstärke und der Führende in der Torschützenliste, Michael Heinze mit 13 Toren. Den Namen werden die Naumburger auf Ihrem Zettel haben. Die Tagesform beider Teams wird sicherlich entscheidend sein.

VfB Nessa – Blau- Weiß Zorbau II

Die spielstarken Nessaer haben nach holprigem Start in die Saison gefunden. Aus den letzten 5 Spielen holten die Grün- Weißen 4 Siege und ein Remis. Diese kleine Serie will man sicherlich positiv fortführen, auch wenn der Gegner aus Zorbau alles andere als Laufkundschaft ist. Die offensivfreudigen Nessaer stellen mit Marcel Müller und Christoph Streletzki, zusammen 19 Tore in der laufenden Spielzeit, zwei Torgaranten. Die Reserve aus Zorbau ist seit drei Spielen ohne Gegentor. Mal sehen, ob die Defensive der Gäste auch die beiden Angreifer stoppen kann. Ein offener Schlagabtausch wird erwartet.

Fortuna Kayna – Naumburger SV II

Der Aufsteiger aus dem Zeitzer Raum, Fortuna Kayna, lädt zum Kellerduell ein. Der Vorletzte der laufenden Saison trifft auf den Letzten, die Reserve von Naumburg 05. Beiden Teams steht das Wasser bis zum Hals und es ist noch nicht einmal die Hinrunde absolviert. Einen Befreiungsschlag erhoffen sich beide Teams, denn nur ein Sieg hilft im Kampf gegen den Abstieg. Wenn der Wettergott mitspielt, eröffnet der Schiedsrichter Uwe Nürnberger um 14 Uhr den Abstiegskrimi.

Grün-Gelb Osterfeld – Fortuna Bad Bibra

Die in letzter Zeit kriselnden Osterfelder empfangen den Pokalviertelfinalisten aus Bad Bibra. Die Osterfelder sind schon seit 5 Spielen sieglos. Den letzten Dreier holte man am 3. Oktober ausgerechnet gegen den Tabellenführer vom Naumburger BC. Den Abwärtstrend wollen die Osterfelder stoppen und die drei Punkte auf keinen Fall abgeben. Da haben aber die Bad Bibraer etwas dagegen. Der Aufsteiger kommt in der Liga einfach nicht in Tritt. Hier sind die Gäste vier Spiele ohne Sieg. Aber am letzten Wochenende konnten Sie der Eintracht aus Profen im Pokal ein Bein stellen und siegten. Diese Euphorie nimmt man nach Osterfeld mit und hofft auf Punkte gegen den Abstieg.

RSK Freyburg – Wacker Wengelsdorf

Die Freyburger vermeldeten in der laufenden Woche einen Neuzugang vom Rivalen aus Nebra. Chris Linge wird ab Dezember 2013 für die Sektstadt spielberechtigt sein und auf Torejagd gehen. Am Wochenende empfangen die Freyburger den Weißenfelser Vertreter und Aufsteiger in die Kreisoberliga, Wacker Wengelsdorf. Der Gastgeber feierte am letzten Spieltag einen 0:2- Auswärtssieg beim Landesklassenabsteiger aus Teuchern. Die Wengelsdorfer hingegen erkämpften sich zu Hause ein Remis gegen Profen. Den Gast plagen viele Verletzungen, so dass es sicherlich eine schwere Aufgabe in Freyburg wird.

SV Hohenmölsen – Motor Zeitz

Hohenmölsen verlor am letzten Wochenende im Pokal das Derby gegen den SV Großgrimma 1:4 und verabschiedete sich trotz Niederlage mit erhobenem Hauptes aus dem Pokal. Nun können sich die Hohenmölsener komplett auf die Kreisoberliga konzentrieren. Mit 13 Punkten steht man zwar noch über dem Strich, aber weitere Punkte müssen folgen. Die Motoraner hingegen müssen am Wochenende auf Leistungsträger verzichten. Dennoch können die Elsterstädter befreit aufspielen, da diese derzeit von Gut und Böse entfernt sind.


In den zwei weiteren Begegnungen zwischen Profen und Bad Kösen, sowie Burgwerben und Teuchern stehen sicherlich weitere spannende Partien an. Vom Leistungspotenzial kann man sagen, dass sich in den zwei Partien gleichstarke Teams gegenüber stehen. Der Heimvorteil kann hier entscheidend sein.

Quelle: FuPa
Kerstin
Stammspieler
Anmeldedatum: 14.12.2008
Beiträge: 74
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Glückwunsch nochmal Jungs. Ihr seid die Besten und wir überglücklich. Very Happy Laughing Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Naumburg dreht das Topspiel

Halbzeitführung reicht Lützen nicht +++ Freyburg holt 0:3-Rückstand auf

Naumburg gegen Lützen, nicht Bayern gegen Dortmund, war das Topspiel der Kreisoberliga am 13. Spieltag, das der NBC nach Halbzeitrückstand mit 2:1 für sich entscheiden konnte. In Freyburg schaffte der FC RSK es einen 0:3-Rückstand gegen Wacker Wengelsdorf aufzuholen, für die Jäschke zuvor einen lupenreinen Hattrick erzielt hatte. Ebenfalls torreich endeten die Spiele in Kayna (5:4 Naumburg 05 II) und Burgwerben (4:3) Teuchern, während sich Osterfeld und Bad Bibra torlos trennten. Auswärtssiege feierten Motor Zeitz (in Hohenmölsen) und Zorbau (in Nessa), wohingegen sich Eintracht Profen mit einem 1:1 gegen Bad Kösen begnügen muss. Die Spiele im Überblick:

SV Fortuna Kayna – Naumburger SV II 5:4 (2:1)

Das Duell am Tabellenende zwischen dem Aufsteiger aus Kayna und der zweiten Mannschaft der Naumburger SV endete torreich und mit einem Heimsieg für die Gastgeber. Rene Kowarsch hatte seine Mannschaft nach 20 Minuten in Führung geschossen, ehe Stephan Wagner (29.) für die Gäste zum Ausgleich traf. Johannes Kunze (40.) gelang aber noch vor der Pause die Kaynaer wieder in Front zu bringen und zum 2:1-Halbzeitstand zu treffen. In der zweiten Hälfte sorgte zunächst Gästekapitän Christian Ehrhardt (51.) mit einem verwandelten Foulelfmeter für den erneuten Ausgleichstreffer, aber Tobias Rosenkranz (61.) und wiederum Kunze (63.) brachten den Aufsteiger wieder auf die Siegerstraße. Wagner (75.) besorgte jedoch nochmals den Naumburger Anschluss und sorgte wieder für Spannung. In den letzten zehn Spielminuten konnten beide Seiten noch einmal jubeln. Mario Zimmermann, für Kayna, und Van-Holder Nguyen auf Seiten der Naumburger stellten den 5:4-Endstand her. Der SV Fortuna verringert damit seinen Abstand auf die Nichtabstiegsplätze auf vier Punkte, während die Naumburger mit elf Punkten Rückstand schon für die Kreisliga planen können.

Naumburger BC – Eintracht Lützen 2:1 (0:1)

Im Spitzenspiel des 13. Spieltags zwischen Tabellenführer NBC und dem Zweiten Eintracht Lützen hatten die Kreisstädter das bessere Ende für sich. Die Gäste aus dem Osten des Burgenlandkreises waren allerdings in der 13. Minute durch ihren Kapitän und Torschützen vom Dienst, Michael Heinze, in Führung gegangen. Mit diesem Spielstand ging es für die Mannschaften auch die Kabinen. Erst spät in der Partie stellte sich der Erfolg auf Seiten der Naumburger ein. Aufgrund zweier Tore in den letzten 15 Minuten, durch David Vincenz (78.) und Sebastian Pietsch (80.), gelang es dem NBC tatsächlich noch die Partie zu drehen. Dem hatten die Lützener Gäste nichts mehr entgegenzusetzen, so dass man nun vier Punkte Rückstand auf die Saalestädter hat. Diese können mit einem Sieg am kommenden Spieltag, beim SV Teuchern, die Herbstmeisterschaft perfekt machen.

SV Burgwerben – SV Teuchern 4:3 (1:2)

Ebenfalls viele Tore bekamen die Zuschauer auf dem Burgwerbener Zeiselberg zu sehen, wo der SV am Ende einen Heimsieg gegen die Gäste vom SV Teuchern feiern konnte. Die lagen nach 12 Minuten schon mit zwei Toren in Front, nachdem Oliver Zörkler (4.) und Carlo Dörl (12.) zweimal Daniel von Nessen im Burgwerbener Tor überwunden hatten. Nach 26 Minuten gelang es allerdings Stephan Rakow auf 1:2 zu verkürzen, so dass zur Halbzeitpause noch Hoffnung das Spiel zu drehen bestand. Diese sollte sich in der zweiten Hälfte bestätigen. Rakow (49.) und Martin Rabis (54.) trafen noch zeitiger als die Gäste in Halbzeit Eins und drehten die Partie. Zwei Treffer in der Schlussphase durch Rene Voigtmann (89., Burgwerben) und Marcel Zetzsche (90., Teuchern) sorgten am Ende für ein 4:3. Während der SV Burgwerben auf Platz 10 klettert, fallen die Teucherner auf Tabellenrang 12 zurück und müssen mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter nach unten schauen.

FC RSK Freyburg – Wacker Wengelsdorf 3:3 (1:3)

Auch in Freyburg gelang es der Heimmannschaft eine fulminante Aufholjagd, welche am Ende mit einem Punkt belohnt wurde. Die erste Halbzeit gehörte allerdings Wacker Wengelsdorf, besser Carsten Jäschke. Dieser hatte die Gäste mit einem lupenreinen Hattrick (4., 38., 41., Strafstoß) mit 0:3 in Führung geschossen, jedoch traf Tom Schäffner (45.) noch vor der Pause – ebenfalls vom Elfmeterpunkt – zum 1:3. Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst lange Zeit nichts und es sah ganz danach aus, dass die Gäste alle drei Punkte mitnehmen können. In der 75. Minute lief allerdings erneut Schäffner zum Foulstrafstoß an und verwandelte. Jonas Weise sorgte nur drei Minuten später tatsächlich noch für den Freyburger Ausgleichstreffer, den kurz vor der Pause wohl keiner der 80 Zuschauer mehr für möglich gehalten hatte. Mit diesem Punktgewinn führt Freyburg weiter die zweite Tabellenhälfte an und der SV Wacker Wengelsdorf macht einen Platz gut und ist nun Elftplatzierter.

Eintracht Profen – Blau-Weiß Bad Kösen 1:1 (1:0)

Drei Punkte liegen ließen die Spieler von Eintracht Profen und mussten sich im Heimspiel gegen Bad Kösen mit einem Unentschieden zufrieden geben. Christian Mallok hatte den früheren Tabellenführer nach 14 Minuten in Führung geschossen und in der restlichen Spielzeit der ersten Hälfte fielen keine weiteren Treffer. Auch in den zweiten 45 Minuten dauerte es lange bis zum ersten Treffer. Als man auf Profener Seite mit einem Heimsieg kalkulierte, bekamen die Bad Kösener Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den Marc Eschrich in der 87. Minute auch im Tor unterbrachte. Mit diesem 1:1 bleibt Profen weiterhin Fünfter und die Kurstädter auf Tabellenplatz 7.

SV Hohenmölsen – Motor Zeitz 0:3 (0:3)

Bereits nach 45 Minuten war in Hohenmölsen die Partie gegen Motor Zeitz entschieden, in der man als Verlierer den Platz verlassen musste. Die Gäste waren in der 13. Minute durch einen Treffer von Daniel Albert in Führung gegangen, die Dembo Dibaga (28.) eine Viertelstunde später weiter ausbaute. Als erneut Albert den Ball im Hohenmölsener Gehäuse unterbrachte und erst 42 Minuten gespielt waren, befürchteten viele Zuschauer wohl ein noch größeres Debakel. Dieses blieb jedoch aus, allerdings schaffte man es in der zweiten Halbzeit auch nicht den Schaden zu verringern. Am kommenden Wochenende kommt es in Bad Bibra zum Sechs-Punkte-Spiel gegen die gastgebende SG Fortuna, auf die man nur drei Punkte Vorsprung hat. Motor Zeitz verbessert sich dagegen auf Platz 4 und kann das Aufstiegsrennen aus der Verfolgerperspektive betrachten.

FSV Grün-Gelb Osterfeld – SG Fortuna Bad Bibra 0:0

Humorlos torlos endete das Spiel zwischen Grün-Gelb Osterfeld und Fortuna Bad Bibra am Osterfelder Schützenplatz. Seit fünf Spielen wartet man bei den Hausherren schon auf einen Sieg, nachdem man so aussichtsreich in die Saison gestartet war. Dementsprechend belegt man auch weiterhin Tabellenplatz 8. Bad Bibra dagegen sammelt einen weiteren Zähler im Abstiegskampf und hat die Möglichkeit mit einem Sieg am nächsten Spieltag mit dem SV Hohenmölsen auf dem letzten Nichtabstiegsplatz gleichzuziehen.

VfB Nessa – Blau-Weiß Zorbau II 1:2 (0:0)

Drei späte Tore zu Ungunsten des VfB Nessa entschieden das heutige Spiel gegen die zweite Mannschaft des SV Blau-Weiß Zorbau. Tony Kitschajew (82., 87.) brachte die Gäste in den letzten Spielminuten in Front, worauf dem gastgebenden VfB nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang. Christoph Streletzki (90.) hatte einen Foulelfmeter verwandelt und damit den Schlusspunkt unter die Partie gesetzt. Dadurch schließen die Zorbauer punktemäßig zu den zweitplatzierten Lützenern auf, während der VfB Nessa auf Tabellenplatz 6 rutscht und zehn Punkte Rückstand auf den Naumburger Spitzenreiter hat.

Quelle: FuPa
Dirk
Champion
Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 536
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Kerstin hat Folgendes geschrieben:
Glückwunsch nochmal Jungs. Ihr seid die Besten und wir überglücklich. Very Happy Laughing Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy


Die können auch Lieb sein. Wink Wink Wink
Das war wieder Klasse Jungs.nächste Woche nachlegen und wir feiern nicht nur Weihnachtsfeier auch den Herbstmeister.
_________________
Minol - Pirol
Kerstin
Stammspieler
Anmeldedatum: 14.12.2008
Beiträge: 74
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
@Dirk

Die sind immer lieb und für uns einfach nur die Besten. Wink Wink Wink

Die Party am Samstag wird der Hammer................

Allen eine schöne Woche!
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Knapper Ausgang im Spitzenspiel um die Tabellenführung

Noch 3 Spieltage sind in der Hinrunde zu absolvieren und der heutige sollte aus tabellarischer Sicht ein Spitzenspiel werden. 1. gegen 2., beide Mannschaften hatten wenige Tore rein bekommen und 3-fach so viele Geschossen. 3 Punkte trennte unsere Elf vom Tabellenführer aus Naumburg. Das Ziel war für beide Teams nur eins, ein Sieg!

1. Halbzeit: Ein Spiel mit vielen Aufregern begann zum Anfang noch sehr ordentlich. Den besseren Druck zum Tor hatte der TSV aufzuweisen. Die Heimmannschaft probierte meist über lange Bälle ins Zentrum für Gefahr zu sorgen. Die konnten aber fast immer rechtzeitig vom Abwehrverbund geklärt werden. Beim TSV sind die Angriffe dagegen meist über die rechte Seite erfolgt und die gefährlichen Pässe in die Tiefe konnten dann oft nur ins Seiten aus geschlagen werden nach einer viertel Stunde war es dann so weit. David Hübner setzt sich in Höhe der Mittellinie an der linken Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durch, spielt dann einen Pass in die Tiefe und Michael Heinze sein Bewacher verschätzte sich und dadurch konnte Michael Zentral vor dem Tor alleine auf den Naumburger Keeper zulaufen und schob mit links ins kurze zum 1:0 ein. Schöner Start, doch es war noch viel Spielzeit die zu absolvieren war. Der Druck wurde aber nicht weniger auf beiden Seiten. Die Gastgeber tauchten immer wieder durch Ecken oder Freistöße gefährlich vor dem Lützener Keeper Marcel auf. Doch entweder verpassten sie den Ball oder Marcel konnte diesen noch klären. Auf der anderen Seite hatte Steve Richter eine klasse Chance. Nach schöner Flanke setzte er sich im Kopfballduell durch und der Schlussmann der Heimmannschaft hielt mit einer klasse Parade den 1:0 Abstand fest. Nach einem Freistoß hatte Michael noch eine Möglichkeit, doch sein Schuss aus der Drehung ging am Tor vorbei. Das Spiel verfiel immer mehr in kleine Aufregungen. Die heimischen Fans taten ihr Teil dazu bei. Es wurden Freistöße gepfiffen die keine waren, oder Fouls wurden gleich mit gelb bestrafft obwohl es nicht so schlimm war, oder andere Fouls wurden gar nicht gegeben. Dies ziehte sich durch beide Mannschaften und die Unruhe wurde dadurch stark gefördert. Vor der Pause kam es dann zu keinen weiteren Treffer und man ging mit einer knappen Führung zur Kabine.

2. Halbzeit: Nach der Pause sah man ein leicht verändertes Bild. Der Tabellenführer trat nun noch entschlossener auf und zwingender in seinen Aktionen. Lützen dagegen lauerte auf ihre Konterchancen. So blieb es weiter richtig spannend in dieser Partie. Naumburg verpasste den Ausgleich zu machen, in dem ein Angreifer aus 7 Metern an die Latte schießt. Lützen im Gegenzug fehlt im Abschluss noch der richtige Entschluss. Denn ein Konter wurde zu spät abgeschlossen, beim zweiten war der Pass 1 Meter zu weit, beim nächsten wurde leider in den Rücken gespielt und bei der besten Chance wurde Michael H. vom letzten Mann gehalten. Leider sah er nur gelb dafür. Denn wenn zu der Druckphase die Heimmannschaft einen Spieler verloren hätte, wäre zwangsläufig der Druck kleiner geworden. So hieß es weiter elf gegen elf. Und Naumburg wollte unbedingt den Ausgleich. In der 75min musste dann auch zweimal gewechselt werden und dann verlor man ein wenig die Ordnung. So war es dann nach einer Ecke so weit. Ein langer Ball auf den zweiten Pfosten verfehlte noch einen Abnehmer, doch dieser wurde sich an der Strafraumgrenze wieder geholt. Diesen erneut hoch rein gebrachten Ball, konnte dann der Naumburger Angreifer mit dem Kopf zum 1:1 Ausgleich im Tor unterbringen. Man hatte bereits die 78.min erreicht. Leider ging es an diesem Spieltag unserer Elf so, wie zu letzt Nessa und Freyburg. Man schaffte es nicht sich nach dem Treffer aufzubäumen und so zu figthen, dass man wenigstens mit einem Punkt nach Hause fährt. Ein langer Ball in den Strafraum, wurde von Marcel falsch eingeschätzt und der Angreifer war Marcel einen Schritt voraus. So war er geschlagen und die 1:2 Niederlage für unsere Mannschaft war damit besiegelt. Ein richtiges Aufbäumen war danach nicht richtig zu erkennen, der Rückschlag war einfach zu krass.

Fazit: An diesem Spieltag hätte es keinen Sieger geben dürfen, denn beide Mannschaften waren über weite Strecken gleich auf. Doch die willensstärkere Mannschaft hat dieses Spiel für sich entschieden. Nun heißt es Mund abwischen und die nächsten Spiele mit doppelten Einsatz zu bestreiten um am Ende der Hinrunde weiter auf Platz 2 zu stehen.

Quelle: Homepage TSV Eintracht Lützen
webmaster
Site Admin
Anmeldedatum: 04.08.2008
Beiträge: 523
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Titel:
SV Teuchern - Naumburger BC 1920 1:4 (0:3)



Die Naumburger-Fans "feiern" den 0:3 Halbzeit-Stand ihrer Elf beim SV Teuchern.



Die Mannschaft des Naumburger BC 1920 bedankt sich nach dem Sieg in Teuchern bei ihrem mitgereisten Anhang für die Unterstützung während der gesamten 90 Minuten.
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Gegen den Tabellenführer chancenlos

Die erhoffte Überraschung ist ausgeblieben. Gegen den Tabellenführer Naumburger BC unterlag unsere Elf am Ende klar mit 1:4. Bereits bis zur Pause hatten die Gäste mit einer 3:0-Führung für die Vorentscheidung gesorgt. Von Beginn an drückte der Gast und ging mit seiner ersten Chance nach drei Spielminuten bereits in Führung. Christian Müller sorgte für den Treffer. Nur zehn Minuten später der zweite Naumburger Treffer durch Patrick Hausmann. In der Folgezeit konnten sich die Blau-Gelben etwas von dem Druck befreien, ohne dass Zählbares dabei heraussprang. In der Schlussphase der ersten Halbzeit konnten die Saalestädter dann mit einem verwandelten Foulelfmeter auf 3:0 erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel tat sich auf beiden Seiten nicht viel. Die Mannschaften hatten sich wohl mit dem Resultat abgefunden. Als Michael Pätzold mit einem klasse Schuss den Naumburger Schlussmann überwinden konnte (56.), keimte kurz Hoffnung auf. Aber nur sechs Minuten später stellte Paul Staps den alten Abstand wieder her. In den letzten Minuten waren die Gäste dem fünften Treffer näher, als unser SVT dem Anschluss. Am Ende daher leider eine verdiente Niederlage. Nun muss im letzten Spiel der Hinrunde gegen Lützen eine deutliche Leistungssteigerung her, sonst wird es auch dort keine Punkte geben.

Quelle: Homepage SV Teuchern 1910
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Naumburger Herbstmeisterschaft perfekt

Klare Siege der Favoriten +++ Tony Kitschajew mit fünf Toren

Im Gastspiel beim SV Teuchern hat der Naumburger BC heute die Herbstmeisterschaft perfekt gemacht. Beim 1:4 ließ man dem SVT keine Chance. Deutliche Siege feierten auch der VfB Nessa (bei Naumburg 05 II), Bad Kösen (gegen Freyburg), Hohenmölsen (in Bad Bibra) und die zweite Mannschaft des SV Blau-Weiß Zorbau. Für letztgenannte erzielte Stürmer Tony Kitschajew alle fünf Tore beim 5:1 gegen Grün-Gelb Osterfeld. Bereits am Sonnabend schlug Wacker Wengelsdorf den SV Burgwerben und trennten sich Eintracht Profen und Motor Zeitz unentschieden. Die Spiele im Überblick:

Eintracht Profen – Motor Zeitz 2:2 (2:2)

Einen Punkt konnten die Spieler des SV Motor Zeitz im Profener Stadion des Friedens mitnehmen. Den ersten Treffer der Partie erzielte Tony-Axel Müller nach nur sechs gespielten Minuten, dem aber in der 25. Minute der Ausgleich von Tino Lai folgte. Bis zur erneuten Profener Führung dauerte es aber nur fünf Minuten, denn nach einer halben Stunde war Kapitän Martin Kitze (30.) zur Stelle und besorgte das 2:1. Im direkten Gegenzug bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, den Daniel Rolle (31.) verwandeln konnte. Mit diesem 2:2 ging es auch in Halbzeitpause. In den zweiten 45 Minuten gelangen beiden Mannschaften keine weiteren Tore, es blieb bei der Punkteteilung. Die Gastgeber fallen auf Tabellenplatz 6 zurück, den vor diesem Spieltag der VfB Nessa inne hatte. Motor Zeitz bleibt weiter Vierter der Tabelle und führt mit 25 Punkten das Mittelfeld der Kreisoberliga an.

Wacker Wengelsdorf – SV Burgwerben 2:1 (1:0)

Eine kurze Anreise hatte an diesem Wochenende der SV Burgwerben, der allerdings aus Wengelsdorf nichts Zählbares mitnehmen konnte. Uwe Becker hatte die Hausherren in der 33. Minute in Führung gebracht, die diese auch in die Halbzeitpause retten konnten. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Carsten Jäschke (48.) sogar auf 2:0 für den SV Wacker. In den zu spielenden 42 Minuten gelang den Gästen lediglich der Anschlusstreffer, den Norman Weber (81.) erzielte. In der Tabelle macht der Aufsteiger von der Saale dadurch einen gehörigen Satz und steht nun auf Rang 9. Dabei überholte man auch die Burgwerbener, die auf den elften Tabellenplatz zurückfallen.

SV Teuchern – Naumburger BC 1:4 (0:3)

Keine Chance hatte der SV Teuchern im Heimspiel gegen Tabellenführer Naumburger BC. Bereits nach drei Minuten hatte der Kapitän der Gäste, Christian Müller (3.), die Saalestädter in Führung geschossen. Zehn Minuten später war dann Patrick Hausmann zur Stelle, der auf 2:0 für die Naumburger erhöhte. Nachdem selbiger nach 43 Minuten einen Elfmeter verwandelt hatte, geleitete der Schiedsrichter beim Stand von 0:3 die Mannschaften in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit erzielte zunächst Michael Pätzold (56.) den Ehrentreffer für den SV Teuchern, ehe Paul Staps (62.) den alten Abstand wieder herstellte. Bis zum Abpfiff blieb es beim 4:1 aus Sicht der Kreisstädter, welche damit ihre Tabellenführung verteidigten und auch die Herbstmeisterschaft perfekt machten. Die heutigen Gastgeber von der Rippach verschlechtern sich dagegen um einen Rang und sind nun Tabellendreizehnter, mit fünf Punkten Differenz zu Bad Bibra auf dem ersten Abstiegsplatz.

SV Fortuna Kayna – Eintracht Lützen 2:4 (0:1)

Auch dem TSV Eintracht Lützen gelang ein Auswärtssieg beim Aufsteiger Fortuna Kayna. In der 20. Minute erzielte Kapitän Michael Heinze mit seinem Tor zum 0:1 den einzigen Treffer der ersten Halbzeit. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte wieder Heinze (49.) für die Lützener, ehe die Kaynaer ihre Aufholjagd starteten. Zweimal war Rene Kowarsch in den Minuten 51 und 60 (per Strafstoß) erfolgreich und glich für die Fortunen aus. Der Spieler des Spiels, Michael Heinze, zeigte sich davon wenig beeindruckt und brachte die Gäste in der 69. Minute wieder in Front. Als Steve Richter (80.) das 2:4 besorgte, waren alle Messen gesungen und zehn Minuten später pfiff Schiedsrichter Detlef Jüttner die Partie beim gleichen Spielstand ab. Lützen ist damit weiter Tabellenzweiter, allerdings holen die punktgleichen Zorbauer im Torverhältnis allmählich auf. Für Kayna beträgt der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze, nach dem heutigen Hohenmölsener Sieg, nun schon fünf Punkte.

Naumburger SV II – VfB Nessa 1:5 (0:4)

Auch gegen den VfB Nessa war für die zweite Mannschaft der Naumburger SV 1905 nichts zu holen. Rene Pertzel (9.) und Holger Erdmenger (18.) brachten den Gast bereits frühzeitig auf die Siegerstraße. Vor dem Pausenpfiff traf Christoph Streletzki (35., 44.) doppelt für den VfB, der sich so keine Gedanken mehr um die sicheren drei Punkte machen brauchte. Nach dem Seitenwechsel verwandelte zunächst Stephan Reinicke (46.) einen Strafstoß zum 1:4-Ehrentreffer, bevor Marcel Müller schon in der 60. Minute den Schlusspunkt unter die Partie setzte und das 1:5 erzielte. Nessa macht damit seinem Ruf als beste Offensive der Liga alle Ehre und springt auf Tabellenplatz 5. Die 05-Reserve muss dagegen weiter mit dem 16. und letzten Tabellenplatz vorliebnehmen.

Blau-Weiß Zorbau II – FSV Grün-Gelb Osterfeld 5:1 (4:1)


Ein Schützenfest feierte auch die Reserve des SV Blau-Weiß Zorbau, auf heimischem Platz gegen den FSV Grün-Gelb Osterfeld. Tony Kitschajew (18., 20.) hatte die Gastgeber zunächst mit 2:0 in Führung gebracht, ehe Christoph Hentschel (22.) kurz darauf den Anschlusstreffer für Osterfeld erzielen konnte. In der restlichen Spielzeit der ersten Halbzeit legte Kitschajew (29., 41.) noch zwei Tore nach, so dass es mit einem 4:1 in die Pause ging und der Sieger schon nach 45 Minuten feststand. Nach dem Wiederanpfiff war wieder Kitschajew mit seinem fünften (!) Treffer des Tages erfolgreich. Seinem Tor zum 5:1 folgten allerdings keine weiteren Treffer. Für die Zorbauer bedeutet der deutliche Heimsieg die Festigung des dritten Tabellenplatzes und ein Heranrücken an den Tabellenzweiten Lützen auf zwei Tore. Osterfeld bleibt auf seinem achten Tabellenrang.

SG Fortuna Bad Bibra – SV Hohenmölsen 1:4 (0:1)


Am Ende wurde es doch noch ein deutlicher Auswärtssieg des SV Hohenmölsen, im Sechs-Punkte-Spiel bei Fortuna Bad Bibra. Den Anfang machte Kapitän Frank Petermann, der die Gäste nach 22 Minuten in Führung brachte. Bis zur Halbzeitpause blieb es dabei, ehe der Aufsteiger fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff durch Thomas Körner (50.) zum Ausgleich kam. In der 64. Minute gelang Stephan Lindner allerdings die erneute Gästeführung. Die Schlussphase hielt für den SV Hohenmölsen noch zwei weitere Tore bereit, so dass Michael Henze (84.) und Sebastian Schenk (88.) den 1:4-Auswärtssieg perfekt machten. Mit diesen wichtigen drei Punkten zieht Hohenmölsen in der Tabelle am SV Teuchern vorbei und hat nun ein Sechs-Punkte-Polster auf den heutigen Gegner, der weiterhin den ersten Abstiegsplatz belegt.

Blau-Weiß Bad Kösen – FC RSK Freyburg 3:0 (1:0)

Im Saale-Unstrut-Derby gegen den FC RSK Freyburg hatte die SG Blau-Weiß Bad Kösen heute das bessere Ende für sich. Nach einer Viertelstunde hatte Maik Grottel (15.) die Kurstädter in Führung gebracht, die diese mit in die Halbzeitpause nahmen. In der zweiten Hälfte erhöhten Ricardo Alf (53.) und Kapitän Marco Werner (66.) vom Elfmeterpunkt auf 3:0, worauf die Gäste keine entsprechende Antwort mehr finden konnten. Bis zum Ende der Partie blieb es bei der deutlichen Niederlage für die Freyburger, die damit einen Tabellenplatz einbüßen und nur noch Tabellenzehnter sind. Bad Kösen ist derweil weiterhin Siebter der Tabelle, punktgleich mit den besser platzierten Profenern.

Quelle: FuPa
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Bei manchen Vertretern der schreibenden Zunft frage ich mich ernsthaft, wie Sie ihr Geld bzw. woher Sie ihre Informationen beziehen?!

1. FC Zeitz und Naumburger BC souverän

Beim Blick über den Tellerrand zu den Nachbarn im Burgenlandkreis fällt auf, dass sich schon zum Hinrunden-Schluss sowohl in der Landesklasse, als auch in der Kreisoberliga zwei Favoriten herausgeschält haben.

In der Landesklasse kreist der 1. FC Zeitz nach seiner 1:2-Auftaktheimniederlage gegen den Zweiten ESG Halle einsam an der Spitze, hat bei sechs Punkten Vorsprung die Herbstmeisterschaft schon sicher.

Beim Kreisoberliga-Führenden Naumburger BC sieht es nicht ganz so deutlich aus. Aber vier Zähler Vorsprung vor der Lützener Eintracht sind für den ungeschlagenen Absteiger akzeptabel. (mv)

Quelle: MZ-Lokalsport-Weißenfels
Liedscher
Jungprofi
Anmeldedatum: 05.12.2009
Beiträge: 35
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
na was? wir haben uns selber geschlagen! Laughing
das muss man erstmal schaffen!! Laughing
Kerstin
Stammspieler
Anmeldedatum: 14.12.2008
Beiträge: 74
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Super gespielt, super gekämpft, super Tore. Glückwunsch nochmal.
An alle, die wir nicht mehr gesehen haben, frohe Weihnachten.

Gute Besserung für Dich Eddy.
Matze
Goalgetter
Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 123
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Zorbau nur 2-2 in Hohenmölsen und Nessa schlägt 7 Kaynaer mit 11:0...
_________________
Zweifle nicht an deiner Power, sonst powerst du deine Zweifel!
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Gutes Spiel gegen den Herbstmeister - aber ohne Torgefahr

Hinrunde endet ohne Auswärtsdreier

Am letzten Spieltag der Hinrunde gab es für unsere Erste wieder keinen Auswärtssieg zu feiern. Beim Herbstmeister Naumburger BC zeigte Wacker zwar eine ansprechende Leistung, konnte sich aber nicht belohnen und verlor 0 zu 2. Der NBC hat damit mittlerweile 8 Spiele in Folge gewonnen.

Beim SV W fehlte im Vergleich zum letzten Spiel Haase aufgrund eines Kreuzbandrisses und auch Becker musste angeschlagen passen. Dafür kehrte Kapitän Henke nach abgesessener Sperre zurück in die Startelf.

Das Spiel begann wie erwartet: Die Hausherren wollten die Spielkontrolle übernehmen und drängten den SVW erst einmal zurück. Die ersten Chancen verzeichnete jedoch unsere Mannschaft. Nach einem langen Diagonalpass von Marggraf verpasste Jentsch den Ball nur knapp. Kurz darauf bediente Jäschke den gestarteten Woithe, doch auch hier fehlte der berühmte Zentimeter.

Es entwickelte sich eine robust geführte Partie, bei der die Naumburger allerdings auch jede kleine Berührung nutzten und reklamierten. Die vielen daraus resultierenden Freistöße brachten wenig Gefahr, die Hintermannschaft um Libero Beltz war auf der Hut. Auch Schunke beherrschte seinen Strafraum und pflückte den einen oder anderen Ball aus der Luft. In der Offensive klemmte es allerdings, denn die Konterversuche unserer Elf verpufften ergebnislos.

Ein Eckball der Hausherren sollte für die Defensive des SV W dann brandgefährlich werden, doch Menzel rettete für den bereits geschlagenen Schunke auf der Linie. Die Führung sollte dann aber doch noch vor der Pause kommen. Nach einem der vielen Freistößen trat Marggraf über die Kugel und die Torgefahr in Person Schoder erzielte das 1 zu 0. Naumburg’s Torjäger erzielte diese Saison in der ersten und zweiten Mannschaft damit bereits sein 31. Tor!

Beinahe hätte Wacker aber die passende Antwort gegeben. Lorenz wurde im gegnerischen Strafraum von drei Gegenspielern attackiert und elfmeterreif gefoult, doch der Pfiff blieb aus.

Nach der Pause war der SV W weiterhin gut im Spiel und es ging die Linie rauf und runter. Malosczcyk brachte eine Flanke auf Lorenz, dessen Kopfball aber an Präzision fehlte, um den Naumburger Schlussmann Körner zu überwinden. Dann setzte sich Lorenz an der Außenlinie durch, seine Hereingabe fand allerdings keinen Abnehmer.

Die Naumburger hatten sicherlich mehr Spielanteile, doch bis in den Strafraum von Schunke schafften sie es zunächst nicht mehr. Dafür hatte Jäschke nach einem Zuspiel von Marggraf die nächste Gelegenheit, als er im Strafraum mit links abzog. Sein Schuss verfehlte jedoch das Tor. Die großen Torraumszenen blieben nun aus; die letzte Chance für Wacker resultierte aus einem Freistoß von Marggraf. Dessen scharfe Hereingabe flog vorbei an Freund und Feind – und auch am Tor.

Die Schlussminuten musste der SV W zu zehnt zu Ende spielen. Bereits vier Minuten nach seiner Einwechslung kam Routinier Wolf zu spät und rutschte in NBC-Torwart Körner. Dafür schickte ihn Schiedsrichter Olaf Friedrich in die Kabine. Nun konnten die Naumburger endlich etwas durchatmen, schließlich sehnte der Tabellenführer bereits seit der 80. Minute den Abpfiff herbei.
Mit dem Schlusspfiff hatte Menzel in der Vorwärtsbewegung noch einen Blackout und spielte den Ball vor dem eigenen Sechszehner direkt in die Füße vom eingewechselten Pieper, der sich mit dem 2 zu 0 bedankte.

Fazit: Mit dem Herbstmeister konnte Wacker gut mithalten, jedoch fehlten die großen Chancen zur Überraschung. Die Naumburger enttäuschten dagegen für einen souveränen Tabellenführer (4 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Lützen).
Unsere Mannschaft steht nach der Hinrunde auf dem 10. Tabellenplatz und damit im dicht gestaffelten Mittelfeld der Kreisoberliga. Mit 18 Punkten (4 S, 6 U, 5 N) hat man derzeit 8 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Dort steht Mitaufsteiger Fortuna Bad Bibra (10 Punkte) vor dem dritten Aufsteiger Kayna (9 Punkte) und der Landesligareserve vom Naumburger SV 05 (2 Punkte).

Es spielten: Schunke - Beltz, Marggraf, Menzel - Zimmermann, Henke, Maloszczyk, Woithe, Jentsch (80' Wolf), Jäschke - Lorenz

Tore: 1:0 36' Schoder, 2:0 93' Pieper

Besondere Vorkommnisse: 84' Rote Karte Wolf

Quelle: Homepage SV Wacker Wengelsdorf
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Spielabbruch und Kantersieg in Nessa

Naumburg und Lützen jeweils mit Heimsiegen +++ Keine Punkte für die Kellerkinder


Ein kurioses Spiel fand an diesem Sonntag in Nessa statt. Beim Stand von 11:0 für die Gastgeber wurde die Partie abgebrochen. Die Kaynaer Gäste waren nur mit sieben Spielern in die Partie gegangen. Mit zwei Heimsiegen gegen Wengelsdorf beziehungsweise Teuchern, setzen sich der Naumburger BC und Eintracht Lützen an der Tabellenspitze ein wenig von Verfolger Zorbau II ab. Diesem gelang in Hohenmölsen nur ein 2:2. Weitere Heimsiege errangen Freyburg (gegen Motor Zeitz), Profen (gegen Bad Bibra) und Osterfeld (gegen Naumburg 05 II). Als Verlierer vom eigenen Platz ging dagegen der SV Burgwerben gegen Bad Kösen. Die Spiele im Überblick:

Naumburger BC – Wacker Wengelsdorf 2:0 (1:0)


Der frischgebackene Herbstmeister aus der Kreisstadt tat sich gegen den Aufsteiger aus Wengelsdorf schwerer als gedacht, konnte nach 90 Minuten aber trotzdem die drei Punkte für sich verbuchen. Bis zur 36. Minute mussten die Zuschauer auf den ersten Treffer der Partie warten, ehe Martin Schoder die 1:0-Führung für den Naumburger BC erzielte. Nach dem Seitenwechsel gelang es den Gästen das Spiel weiter offen zu halten. Erst in der Nachspielzeit erhöhte Carsten Pieper (90. + 3) auf 2:0, worauf Schiedsrichter Olaf Friedrich die Partie abpfiff. Der Ballspielclub aus Naumburg bestätigt mit diesem Sieg seine Tabellenführung und verbringt das Weihnachtsfest mit vier Punkten Vorsprung auf Verfolger Lützen an der Spitze. Für den SV Wacker geht es derweil in der Tabelle einen Platz tiefer, der Aufsteiger ist jetzt Zehnter.

SV Burgwerben – Blau-Weiß Bad Kösen 1:2 (1:0)

Auch beim SV Burgwerben gelang es den Bad Kösenern ihre Ungeschlagenserie fortzusetzen, dabei nahm man sogar drei Punkte vom Zeiselberg mit. In Führung gingen jedoch zunächst die Gastgeber, die auch zur Halbzeitpause noch mit 1:0 durch den Treffer von Sebastian Siedler (23.) führten. Nach dem Seitenwechsel wendete sich aber das Blatt. Marius Große erzielte in der 54. Minute das 1:1 und eine Viertelstunde später drehte Marc Eschrich (69.) die Partie. Den Hausherren gelang es nicht noch einmal zurückzukommen, so dass es beim 1:2 für die Gäste blieb. Diese verbessern sich damit auf Tabellenplatz 6, während der SV Burgwerben seinen elften Tabellenrang hält.

Eintracht Lützen – SV Teuchern 3:0 (1:0)


Nichts anbrennen ließen die Lützener im Heimspiel gegen den SV Teuchern. Nach einer halben Stunde hatte Steve Richter (31.) die Hausherren an der Merseburger Straße in Front gebracht, ehe er mit seinem zweiten Treffer nach dem Seitenwechsel (55.) schon für die Vorentscheidung sorgte. Die Teucherner fanden auch nicht zurück ins Spiel, so dass das 3:0 des eingewechselten Lars Schwennicke (90.) den Schlusspunkt bedeutete. Damit bleibt der TSV Eintracht auch über den Jahreswechsel Tabellenzweiter und wahrt den Vier-Punkte-Rückstand auf den NBC. Der SV Teuchern überwintert dagegen auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, mit fünf Punkten Differenz zu Fortuna Bad Bibra.

FC RSK Freyburg – Motor Zeitz 1:0 (1:0)

Knapp setzte sich der FC RSK Freyburg am heutigen Sonntag gegen den SV Motor Zeitz durch. Das Tor des Tages erzielte dabei Thorsten Menzel bereits in 3. Spielminute. Die restliche Spielzeit warteten die Zuschauer im Freyburger Jahnstadion vergebens auf weitere Treffer. Für den FC RSK geht es in der Tabelle einen Platz hoch, so ist man nach diesem Wochenende Neunter. Die Elsterstädter verschlechtern sich dagegen mit der heutigen Niederlage um zwei Plätze und überwintern auf Rang 7.

Eintracht Profen – SG Fortuna Bad Bibra 2:1

Doch sehr knapp mit 2:1 setzte sich Eintracht Profen im Stadion des Friedens gegen die SG Fortuna Bad Bibra durch. In der Tabelle verbessern sich die Gastgeber damit auf den fünften Tabellenplatz. Der Aufsteiger aus dem Westen des Burgenlandkreises muss dagegen die Winterpause auf den Abstiegsplätzen verbringen. Als Zehnter hat man fünf Punkte Rückstand auf den SV Teuchern, der den letzten zum Klassenerhalt berechtigenden Platz für sich beansprucht.

SV Hohenmölsen – Blau-Weiß Zorbau II 2:2 (1:1)

Eine Überraschung gelang dem SV Hohenmölsen im Heimspiel gegen die Reservemannschaft des SV Blau-Weiß Zorbau, so trotzte man dem Dritten der Tabelle einen Punkt ab. Zunächst waren die Gäste in der 22. Minute durch einen Treffer von Tony Kitschajew in Führung gegangen, aber Sebastian Schenk (28.) gelang nur wenige Minuten später der Ausgleich vom Strafstoßpunkt aus. Kurz nach dem Seitenwechsel war dann erneut Kitschajew zur Stelle, der mit seinem 17. Saisontreffer die Blau-Weißen wieder in Front brachte. In der Folgezeit sah es lange nach einem Zorbauer Auswärtserfolg aus, aber kurz vor dem Schlusspfiff gelang Kapitän Frank Petermann noch das Tor zum 2:2-Ausgleich. Dieses markierte gleichzeitig den Endstand der Partie. Die Hohenmölsener überwintern damit auf Tabellenplatz 12, mit sieben Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge. Zorbau bleibt trotz nur eines Zählers Tabellendritter, aber hat nun sechs Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus Naumburg.

FSV Grün-Gelb Osterfeld – Naumburger SV II 4:2 (0:1)

Eine 0:1-Halbzeitführung reichte der Zweiten der Naumburger Sportvereinigung in Osterfeld nicht, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Um den einzigen Treffer der ersten Halbzeit kümmerten sich dabei auch noch die Hausherren, Christoph Hentschel hatte nach 19 Minuten ins eigene Tor getroffen. In den zweiten 45 Minuten drehten die Osterfelder dann jedoch auf, besonders Sebastian Menz. Dieser mit drei Treffern in der 55., 67. und 75. Minute und Tom Guhs (63.) einfach, sorgten für klare Verhältnisse. Matthias Krause (90. + 1) auf Gästeseite blieb nur noch das Tor zum 4:2-Endstand vorbehalten. Die Grün-Gelben verbringen somit die Winterpause auf Tabellenplatz 8, während die Zweite der „05er“ aussichtslos, mit 13 Punkten Rückstand, Letzter der Tabelle bleibt.

VfB Nessa – SV Fortuna Kayna 11:0 (8:0)

Das Spiel zwischen dem VfB Nessa und Fortuna Kayna wurde beim Stand von 11:0 abgebrochen und wird mit diesem Ergebnis für die Nessataler gewertet. Die Gäste aus dem Schnaudertal waren nur mit sieben Mann angetreten. Die Tore erzielten Holger Erdmenger (7., 30., 32., 50.), Michael Schellenberg (20.), Marcel Müller (22., 38., 42., 53.) und Christoph Streletzki (27., 47.). Der VfB springt mit diesem Sieg auf den vierten Tabellenplatz, während die Aufsteiger aus Kayna, mit sechs Punkten Rückstand zum SV Teuchern, Vorletzter der Tabelle bleiben.

Quelle: FuPa
Kerstin
Stammspieler
Anmeldedatum: 14.12.2008
Beiträge: 74
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage sowie alles Liebe, Gute und besonders viel Gesundheit für 2014 wünschen Euch allen, besonders aber unseren Jungs der ersten Mannschaft, von ganzem Herzen Fränki und Kerstin
ecki jr.
Jungprofi
Anmeldedatum: 03.09.2008
Beiträge: 33
Wohnort: Naumburg -- Leipzig.
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Daaanke wünsche ich euch und allen anderen natürlich auch Wink Cool
Melzmen
Volksheld
Anmeldedatum: 11.08.2008
Beiträge: 881
Wohnort: Naumburg/Saale
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel:
Fußball Hoffen und Bangen in der Kreisoberliga

Von den Mannschaften aus dem Zeitzer Raum befindet sich derzeit lediglich Kayna in Abstiegsnöten. Mit dem Beginn der Rückrunde startet auch der Kampf um den Klassenverbleib.

Mitteldeutsche-Zeitung: Auch die Fußballer aus der Kreisoberliga genießen derzeit die Winterpause. Hoffen und Bangen gibt es dann mit Rückrundenbeginn. Die einen möchten oben mitspielen, die anderen kämpfen um den Klassenverbleib. Zufrieden zeigte sich Staffelleiter Steffen Deibicht mit der Durchführung der ersten Halbserie. „Es wurden alle Spiele durchgeführt. Diesmal hat das milde Wetter dazu beigetragen, dass wir mit Spielen nicht in Rückstand geraten sind“, äußerte sich der Weißenfelser. Deibicht sieht das Rennen an der Spitze noch nicht als entschieden, auch wenn es derzeit nach dem Naumburger BC aussehe. Die Domstädter führen nach 15 Spieltagen mit vier Zählern Vorsprung vor Eintracht Lützen.

Eintracht Profen im Niemandsland

Erfolgreichstes Team aus dem Raum Zeitz ist Eintracht Profen. Die Mannschaft aus dem Revier, so nennen sich die Fußballer, lag zeitweise sogar an der Tabellenspitze, büßte vor allem durch Langzeitverletzte am Ende der Hinrunde viel Boden ein. Solche Spieler wie Stefan Derf oder Patrick Stahl sind auf die Dauer nur schwer zu ersetzen. „Ich hoffe, dass wir in der Rückrunde erfolgreichen Fußball spielen“, sagte Trainer Steffen Hoffmann. Er ist in die 17. Saison mit der Eintracht gegangen und hat mit viel Engagement mit der Mannschaft gearbeitet. Es ist derzeit so, dass Profen im Niemandsland in der Rangliste steht. Deshalb hat man in Profen eine Personaländerung vorgenommen. Für Steffen Hoffmann wird sein Bruder Frank die Trainergeschicke der Schwarz-Gelben im neuen Jahr übernehmen. „Ich bin Vereinsvorsitzender, Schiedsrichter und arbeitsmäßig auch sehr gefordert. Deshalb werden wir diesen Schritt angehen. Mein Bruder war über Jahre hinweg Co-Trainer bei mir und kennt sich gut aus.“ Das gab Steffen Hoffmann als Begründung für diese Entscheidung.

Müller ist optimistisch

Motor Zeitz hat sich gegenüber der vergangenen Saison gesteigert. Die Rot-Schwarzen liegen mit positiver Bilanz auf einem guten Mittelfeldplatz und sie werden wohl in dieser Saison nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. „Wir hätten durchaus noch ein Paar Punkte mehr haben können. In einer schwächeren Phase spielten wir gegen Schlusslicht Naumburger SV II auf heimischem Platz nur 1:1. Dann folgte eine Niederlage in Kayna und darauf noch ein verlorenes Spiel in Nessa“. Das sagte Motors Spieler Kevin Ehrlein. Er wechselte als Libero auf die Sechser-Position. Motor ist zu Hause noch ungeschlagen und möchte das auch in der Rückrunde bleiben. Der Verein setzt auf Nachwuchs. Tempo Dibaga, Toni Kummer, Dominik Rosick und Lucas Rodhe. Sie sollen kontinuierlich an den Männerbereich herangeführt werden. „Ich glaube, die Mannschaft wird sich weiter festigen“, blickt Trainer Torsten Müller optimistisch in die Zukunft.

Auch Grün-Gelb Osterfeld hat sich einen sicheren Mittelfeldplatz erarbeitet. Das Team von Trainer Holger Hackel war sogar Mitte der ersten Halbserie einmal mit ganz vorn. „Unser Manko ist die Chancenverwertung.“ Wir haben nicht an die ersten Spiele anknüpfen können. Platz fünf bis sechs ist mit dem dünnen Kader drin“, sagte der Coach.

Kayna zum Angriff bereit

Neuling Kayna steht auf einem Abstiegsplatz. Verletzungen, Sperren trugen dazu bei, dass Kayna unten steht. In der Rückrunde wolle man angreifen. „Immerhin habe man mehr Heimspiele als Auftritte auf Gegners Platz. Neun Heimspiele stehen sechs Auswärtspartien gegenüber“, so Spartenleiter Uwe Kröber. Johannes Kunze hat sich abgemeldet. Wohin sei nicht bekannt.

Drei Absteiger

In der Kreisoberliga gibt es nach der Saison gegenwärtig drei Absteiger in die Kreisliga. Sollten jedoch zwei Teams aus dem Burgenlandkreis aus der Landesklasse in die Kreisoberliga absteigen, dann erhöht sich die Anzahl der in der Kreisliga herunter kommenden Vertretungen auf vier Teams. Beste Torschützen der Hinrunde: Michael Heinze, Lützen,18 Tore. Toni Kitschajew (Zorbau II17), Marcel Müller (Nessa/15).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
.
.
.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.nbc1920.de Foren-Übersicht » Unser Gästebuch Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 6 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
Powered by it-professionell.de 2004-2011 | nbc1920.de Impressum | Counter - 3605549

.
. . .