. .
Logo
***INTEGRATION durch Sport und mehr als Grundsatz in Vereinssatzung verewigt***

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.nbc1920.de Foren-Übersicht » Unser Verein
. Reiche Bescherung weit vor dem Fest Go back
Autor Nachricht
webmaster
Site Admin
Anmeldedatum: 04.08.2008
Beiträge: 523
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrag Titel: Reiche Bescherung weit vor dem Fest
Reiche Bescherung weit vor dem Fest



Die Naumburger Silke (l.) und Frank Schoder (r.) übergeben in Gobabis den Schenk über 1710 Euro.



Neben Schulmaterial können sich die Kinder auch über Trikots vom NBC freuen.

Ehepaar Schoder übergibt Spenden an Stiftung. Heute Abend gibt es in der "Mitteldeutschen" einen Vortrag über die Reise.

Naumburger-Tageblatt: In Gobabis war Weihnachten bereits im Herbst. Mit 80 Kilogramm Sachspenden sowie einem Scheck in Höhe von 1 710 Euro und 31 Cent sorgte das Ehepaar Schoder in einer namibianischen Schule für reiche Bescherung. Vor ihrer Reise hatten die Naumburger mit einem Aufruf im Namen der Stiftung „Steps for Children“, die vor Ort aktiv ist, um Spenden gebeten (Tageblatt/MZ berichtete). „Wir und die Stiftung waren mit der Resonanz sehr zufrieden“, sagte Silke Schoder. Mit den Spenden, verteilt auf mehrere Koffer und einen Rucksack, flogen die Schoders in die Hauptstadt Windhoek, um von dort ihre Rundreise nach Botswana zu starten.

Eine Station der insgesamt mehr als 4 200 Kilometer langen Tour war schließlich Gobabis, wo die Spenden direkt übergeben werden konnten. „Beim Auspacken sorgten wir für große Augen und Freudenrufe“, erzählte die Naumburgerin. Unter den Sachspenden fanden sich Schulmaterialien wie Stifte und Schulhefte, Hygieneartikel sowie ein Satz roter Trikots des Naumburger BC 1920.

Eine geführte Rundreise 2009 nach Namibia entfachte bei den Schoders die Begeisterung für Afrika. Vier Jahre später reiste das Ehepaar erneut auf den Schwarzen Kontinent, um auf sich gestellt Landschaft und Leute in Namibia, Simbabwe und Botswana zu erkunden. Ihr treues Gefährt: ein Buschcamper, der bereits in Deutschland angemietet worden war und vor Ort schließlich bereitstand. „Neben der weiten Landschaft war es die Stille und der Sternenhimmel, die uns so fasziniert haben“, sagte Silke Schoder. Wirkliche Angst vor wilden Tieren habe sie nie verspürt. Obwohl ein besonderes Erlebnis eine Elefantenherde bot, in die die Naumburger unfreiwillig geraten waren. Auch eine Reifenpanne musste überstanden werden. Zudem blieb der Buschcamper stecken. Für die Familie wird es nicht die letzte Afrika-Reise gewesen sein. „Wir wollen auch weiterhin mit der Stiftung in Kontakt bleiben“, verspricht Silke Schoder. Sie wird heute Abend im Veranstaltungsraum „Mitteldeutsche“, Salzstraße 8, ab 19 Uhr über Reise und Hilfsaktion berichten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
.
.
.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.nbc1920.de Foren-Übersicht » Unser Verein Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
Powered by it-professionell.de 2004-2011 | nbc1920.de Impressum | Counter - 3607479

.
. . .